Zum Hauptinhalt springen

Schon Siebenjährige sollen sich verschleiern

Für eine türkische Moschee in Zürich können Mädchen schon zwischen 7 und 10 sexuell attraktiv sein.

Die türkische Moschee an der Calandastrasse 11 in Zürich-Altstetten gilt als sehr konservativ und Erdogan-nahe. Auf ihrer gut illustrierten Website sind praktisch alle Texte nur auf Türkisch verfasst, so auch die Frage-Antwort-Rubrik «Islamda Kadin», «Die Frau im Islam». Sie beantwortet Fragen wie diese: «Wann soll man mit der Verschleierung anfangen?» Ein Vater stellt dort die Frage: «Ich habe eine elfjährige Tochter. Die Mutter lässt sie Décolleté tragen, weil sie findet, die Tochter solle ihre ­Jugend ausleben, später werde sie davon eh genug haben. Doch ich mache mir Sorgen. Was sollen wir tun? Stimmt, was meine Frau sagt?» Antwort: «Ihre Frau sagt das Falsche. Im Gegenteil, wenn ein Mädchen sich daran gewöhnt, sich freizügig zu kleiden, kann es später nicht mehr davon lassen . . . Wenn Ihre Tochter sich ausleben will, sagen Sie ihr, dass es im islamischen Katechismus heisst: 7- bis 10-jährige Mädchen mit einer gewissen Ausstrahlung und alle Mädchen über 15 oder in der Pubertät sollen ihren Kopfbereich, Haare, Arme und Beine verhüllen. Es ist ihnen verboten, sich fremden Männern zu zeigen. Wie Sie ­sehen, ist es notwendig, dass sich Mädchen von 7 Jahren an verschleiern.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.