Zum Hauptinhalt springen

Schussabgabe auf Flugplatz Dübendorf: Schütze ist speziell ausgebildet

Ein Soldat ist in der Nacht auf heute Freitag auf dem Militärflugplatz Dübendorf von einem Schuss getroffen worden. Er wurde schwer verletzt. Der Schütze ist speziell für den Wachdienst auf Flugplätzen ausgebildet.

Flughafen Dübendorf, Pistole 75.
Flughafen Dübendorf, Pistole 75.
Keystone

Der Schuss hatte sich aus der Waffe eines Dienstkollegen gelöst. Die Kugel aus der Pistole 75 des Wachsoldaten einer Durchdienereinheit hat den Oberkörper seines Kollegen durchschlagen. Der Soldat liegt schwer verletzt im Spital. Der Zustand des Armeeangehörigen sei stabil, sagt Tobias Kühne, Sprecher der Militärjustiz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.