Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Sechs Chaoten stellten sich, einer wurde «verraten»

Die Fahndung im Netz: Zum ersten Mal werden am 18. Juli 2011 Bilder von 1.-Mai-Chaoten im Internet veröffentlicht.
Insgesamt wurden die Bilder von 12 Tatverdächtigen im Netz publiziert.
Gregor Gysi, den Fraktionsvorsitzenden der Linkspartei im Bundestag, liessen die Linksautonomen gewähren. Bundesrätin Micheline Calmy-Rey musste ihr Referat unterbrechen, weil sie niedergeschrien wurde.
1 / 19