Zum Hauptinhalt springen

Selbst die SVP sagt Ja zu 2-Milliarden-Rettung der BVK

Alle Parteien geben ihr Okay für die milliardenschwere Sanierung der schlingernden Pensionskasse des Staatspersonals. Über die Details herrscht hingegen keine Einigkeit. Ein Referendum droht.

Milliardenloch nach Fehlinvestitionen: Pensionskasse des Kantons Zürich BVK.
Milliardenloch nach Fehlinvestitionen: Pensionskasse des Kantons Zürich BVK.
Keystone

Der Schock war gross, als Finanzdirektorin Ursula Gut (FDP) im vergangenen September ankündigte, die Steuerzahler müssten die BVK mit 2,6 Milliarden Franken retten. 2 Milliarden plante sie als Einmalzulage, 600 Millionen sollte der Kanton als Arbeitgeber berappen. Dafür sollten die Steuern erhöht werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.