Zum Hauptinhalt springen

Sextäter in Winterthur festgenommen

Ein 32-Jähriger soll mit Gewalt versucht haben, Frauen zu Sex zu zwingen – unter ihnen auch eine Minderjährige.

Die Polizei hat einen mutmasslichen Sexualstraftäter und Exhibitionisten überführt.
Die Polizei hat einen mutmasslichen Sexualstraftäter und Exhibitionisten überführt.
Stapo Winterthur

Ein im Bezirk Winterthur wohnhafter Schweizer stellte seit Oktober 2019 mehrfach weiblichen Jugendlichen und Frauen nach. In der Folge versuchte er, diese zu sexuellen Handlungen zu drängen, wobei er auch körperliche Gewalt einsetzte. Dies schreibt die Kantonspolizei Zürich in einer Mitteilung vom Montag.

Der 32-jährige Mann wird zudem verdächtigt, mehrfach wegen Exhibitionismus in Winterthur aufgefallen zu sein.

Am 12. Dezember hat ihn die Polizei in Winterthur verhaftet. Er steht in Verdacht, auch eine Minderjährige sexuell genötigt zu haben.

Sein Motiv und der Umfang der strafbaren Handlungen sind noch unbekannt. Der Mann befindet sich in Untersuchungshaft. Bis zur rechtskräftigen Beurteilung seines Verhaltens gilt die Unschuldsvermutung.

Zweiter Fall innert Kürze

Der 32-Jährige ist der zweite mutmassliche Sextäter, der in den letzten Wochen in Winterthur verhaftet wird. Anfang Dezember ist ein 48-jähriger Deutscher in auffälliger Tarnkleidung verhaftet worden, der Frauen belästigt haben soll (hier lesen Sie mehr zu diesem Fall).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch