Zum Hauptinhalt springen

«Sie warfen geöffnete Sackmesser»

Bei den Krawallen am Central und Bellevue stand Zugführer Daniel Seiler von der Stadtpolizei Zürich im Einsatz. Im Interview sagt er, wie er seine Arbeit erlebte und was er einen Chaoten fragen würde.

Rohe Gewalt gegen Beamte bei den Krawallen am Wochenende: «Wir sind ständig einem hohen Mass an Respektlosigkeit ausgesetzt.»
Rohe Gewalt gegen Beamte bei den Krawallen am Wochenende: «Wir sind ständig einem hohen Mass an Respektlosigkeit ausgesetzt.»
Johannes Dietschi, newspictures

Daniel Seiler, als Einsatzleiter der Stadtpolizei standen Sie am vergangenen Samstagabend im Dienst, als ein wütender Mob den Konflikt mit der Polizei suchte. Wie gefährlich war dieser Einsatz?

Grundsätzlich muss man jeden Einsatz dieser Art als gefährlich anschauen. Bei den Krawallen am Bellevue und am Central galt das ganz besonders. Immerhin flogen kiloschwere Steine auf uns zu. Die Leute warfen Eisenstangen und am Schluss sogar geöffnete Taschenmesser.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.