Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«So können Sie beurteilen, ob jemand Blödsinn erzählt»

Direktor der Stiftung Diakoniewerk ­Neu­münster, VR-Präsident des Kantonsspitals Baselland: Werner Widmer. Foto: PD

Herr Widmer, Sie haben es schwer: Jeder interessiert sich für die Gesundheit, aber beim Gesundheitswesen löscht es den meisten ab.

Sie versprechen den Durchblick. Aber Ihr Buch hat immer noch 60 Seiten – geht es nicht kürzer?

An wen richtet sich das?

Wie würde ich konkret von der Lektüre profitieren?

Was muss jeder wissen?

Statt Erklärbücher zu verfassen, würde man doch gescheiter das Gesundheitswesen vereinfachen, damit es die Leute verstehen.

Macht man es nicht mit Kalkül kompliziert? Je weniger die Leute verstehen, desto besser läuft das Milliardengeschäft.

Wer garantiert, dass Ihre Darstellung nicht einseitig ist? Sie arbeiten unter anderem für zwei Spitäler.

Müsste ein solches Bändchen nicht gratis verteilt werden, damit es wirklich seine ­Wirkung erzielt?

Weil sie das Gesundheitswesen selbst nicht mehr verstehen?

Müsste man heutzutage nicht einen Youtube-Film drehen, statt ein Buch zu schreiben?