Zum Hauptinhalt springen

Sommaruga als SVP-Wahlhelferin

Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga (SP) macht in Zürich unfreiwillig Karriere als Sujet einer SVP-Plakatkampagne. Aus rechtlicher Sicht ist dies «äusserst grenzwertig».

Das umstrittene Sujet an einer Zürcher Plakatwand.
Das umstrittene Sujet an einer Zürcher Plakatwand.
Walter Bieri, Keystone

Das Sujet ist so irritierend, dass nicht einmal Werber Alexander Segert darauf gekommen wäre. Dabei ist der Erfinder von SVP-Plakaten wie denjenigen mit den Marschflugminaretten oder dem schwarzen Schaf sonst nie um provokative Ideen verlegen. Diesmal war das aber gar nicht nötig: Als sich EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker mit steifer Lippe Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga aufdrängte, wurde die Realität für einmal zu ihrer eigenen Karikatur.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.