Zum Hauptinhalt springen

«Stadt Zürich» darf wieder auf den See

Mehr als hundert Jahre hat er auf dem Buckel: Nach monatelanger Revision ist der Raddampfer «Stadt Zürich» ab Dienstag wieder auf Kurs.

Seit Ende November war das Schiff in der Werft Wollishofen revidiert worden. Als Novum in der Zürichsee-Schifffahrt entstand im Bug des Oberdecks ein kreuzverleimtes Holzdeck. Zudem wurden unter anderem das Steuerhaus ersetzt und die WC-Anlagen saniert, wie Zürichsee Schifffahrt & Gastro (ZSG) heute Freitag mitteilt.

Die Maschine wurde zwar komplett demontiert und überholt, wie es in der Mitteilung heisst. Dennoch habe man das «Klopfen», das schon vor der Revision zu hören war, nicht ganz weggebracht. Bald muss das Schiff deshalb nochmals in die Werft. Das Klopfen konnte immerhin «minimiert» werden. Nach einigen Kursfahrten werden aber noch einige Nacheinstellungen erfolgen.

SDA/jcu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch