Zum Hauptinhalt springen

Stadt Zürich überrascht mit Hauskauf

Der Stadtrat hat im Schnellzugtempo für 81 Millionen Franken eine Büroliegenschaft in Zürich-Nord erworben. 600 Verwaltungsangestellte sollen dort einst tätig sein.

Neues Verwaltungsgebäude: Die Liegenschaft an der Eggbühlstrasse wurde 1993 erstellt.
Neues Verwaltungsgebäude: Die Liegenschaft an der Eggbühlstrasse wurde 1993 erstellt.
zvg

Die Stadt Zürich kauft für 81 Millionen Franken ein Bürohaus in Zürich-Nord und will dort innerhalb zweier Jahre ein neues Verwaltungszentrum eröffnen. Die Liegenschaft an der Eggbühlstrasse wurde 1993 erstellt. Wie der Stadtrat mitteilt, verfügt sie über eine Gebäudestruktur, die sich ohne grosse Umbauten für heutige und künftige Nutzungen eignet. Das Bürohaus bietet Platz für mehr als 600 Arbeitsplätze und ist damit bezüglich Grösse mit dem Verwaltungszentrum Werd vergleichbar. Die Stadt kauft die Liegenschaft von Allreal ab und rechnet mit weiteren Kosten von 16 Millionen Franken für Erneuerungen und Anpassungen.

Der Stadtrat hat den Kauf heute Mittwoch per dringlichen Beschluss verabschiedet. Die Rechnungsprüfungskommission wurde vorgängig auf schriftlichem Weg über das Geschäft informiert. Die Eigentumsübertragung erfolgt per Ende März 2015.

Volk hat das letzte Wort

Wie der Stadtrat mitteilt, ermöglicht es das rasche Vorgehen, dringend notwendige Instandsetzungen mehrerer Amtshäuser in der Innenstadt an die Hand zu nehmen: Statt teuren provisorischen Lösungen stünden nun stadteigene Ausweichflächen zur Verfügung.

Damit die Stadt die Liegenschaft Eggbühlstrasse wie geplant als dauerhaftes Verwaltungsgebäude nutzen kann, ist jedoch ein Übertrag vom Finanz- ins Verwaltungsvermögen nötig. Darüber sowie über die Anpassungskosten für das Verwaltungsgebäude werden zunächst der Gemeinderat und letztlich das Stimmvolk entscheiden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch