Zum Hauptinhalt springen

Stau nach Unfall im Gubristtunnel

Im Gubristtunnel ist es zu einem Auffahrunfall gekommen. Vier Fahrzeuge waren involviert, verletzt wurde niemand. Der Stau hat sich inzwischen aufgelöst.

Zwischen Seebach und Affoltern in Richtung Bern staut sich derzeit der Verkehr auf der A1.
Zwischen Seebach und Affoltern in Richtung Bern staut sich derzeit der Verkehr auf der A1.
Viasuisse

Zwischen Seebach und Affoltern in Richtung Bern staute sich der Verkehr auf der A1. Der Überholstreifen im Gubristtunnel war aufgrund eines Auffahrunfalls gesperrt. Es waren vier Fahrzeuge involviert. Gemäss einem Sprecher der Kantonspolizei Zürich wurde aber niemand verletzt. Die Sperrung des Überholstreifens dauerte zwischen 8.49 Uhr und 9.12 Uhr. Nun hat sich der Stau am Gubrist aufgelöst. Und auch die anschliessenden Verkehrsprobleme bei der Verzweigung Zürich-Nord und in Affoltern bestehen nicht mehr.

Es war der zweite grössere Stau heute Freitagmorgen. Zwischen der Verzweigung Blegi und Wettswil am Albis auf der Autobahn A4 staute sich am früheren Morgen der Verkehr. Ein Pannenfahrzeug blockierte den rechten Fahrstreifen, der ganze Fahrstreifen war gesperrt. Wer auf dieser Strecke von Zug Richtung Zürich unterwegs war, musste mit Wartezeiten bis zu 30 Minuten rechnen. Inzwischen rollt der Verkehr wieder normal.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch