Zum Hauptinhalt springen

Stefanini-Stiftung: Niederlage für den Stiftungsrat

Die Aufsicht des Bundes verweigert der Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte des Winterthurer Immobilien­­königs Bruno Stefanini die Änderung der Statuten.

Der Streit mit dem Stiftungsrat ist noch nicht beigelegt: Bettina Stefanini und ihr Bruder Vital Stefanini. Foto: Keystone
Der Streit mit dem Stiftungsrat ist noch nicht beigelegt: Bettina Stefanini und ihr Bruder Vital Stefanini. Foto: Keystone

Über ein Jahr lang hat die Eidgenössische Stiftungsaufsicht den Fall der Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte (SKKG) vor sich hergeschoben. Am Freitagabend gab sie ihren Entscheid bekannt: An den Statuten der milliardenschweren Stiftung, die von Bruno Stefanini 1980 gegründet wurde, wird nichts geändert. Die Stiftungsaufsicht habe ihren Entscheid nach einlässlicher Prüfung des Gesuchs und nach Anhörung der Nachkommen von Bruno Stefanini im Rahmen der Gewährung des rechtlichen Gehörs getroffen, teilte die Behörde mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.