Zum Hauptinhalt springen

Stocker tat das einzig Vernünftige

2 Prozent weniger Steuern spürt kaum jemand. Den Abbau bei staatlichen Leistungen hingegen schon.

Ernst Stocker fügte sich den finanziellen Realitäten.
Ernst Stocker fügte sich den finanziellen Realitäten.
Fabienne Andreoli

Finanzdirektor Ernst Stocker hat die Reissleine gezogen: Der Kanton Zürich senkt den Steuerfuss nicht. Noch vor einem Jahr hatte Stocker an der Steuersenkung festgehalten, obwohl sich schon damals dunkle Wolken am Finanzhorizont abzeichneten. Jetzt hat er es eingesehen: Es gibt schlicht keinen Spielraum mehr im Finanzplan.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.