Zum Hauptinhalt springen

Störmanöver gegen geplante Fusion

Der Fusionsvertrag zwischen den Gemeinden Horgen und Hirzel ist verfassungswidrig, sagt ein renommierter Rechtsprofessor. Eine Gruppe aus der Berggemeinde will nun vor Gericht.

Hintergrund der Kritik am Fusionsprozess: Die Hirzler Sekundarstufe soll aufgehoben werden (im Bild Sek-Schulhaus Schützenmatt).
Hintergrund der Kritik am Fusionsprozess: Die Hirzler Sekundarstufe soll aufgehoben werden (im Bild Sek-Schulhaus Schützenmatt).
Manuela Matt

Die Wogen gehen derzeit hoch – und zwar weniger am Zürichsee als auf dem Berg. Konkret: Einige Hirzler sind aufgebracht, dass ihr Oberstufenschulhaus aufgehoben wird, wenn die geplante Fusion mit der Seegemeinde Horgen durchkommt. Nachdem eine Petition mit 1000 Unterschriften und eine Initiative (aus formalen Gründen) keinen Erfolg gebracht haben, planen sie schärferes Geschütz. Sie wollen den Fusionsvertrag anfechten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.