Zum Hauptinhalt springen

Stop and Go für Mario Botta

Im Badener Bäderquartier geht es vorwärts. Allerdings anders als der Bauherr dachte. Die CS ist als Investorin abgesprungen, und ob Botta das Bäderhotel umbaut, steht in den Sternen.

Das war einmal: Das öffentliche Thermalbad ist seit Juni 2012 geschlossen.
Das war einmal: Das öffentliche Thermalbad ist seit Juni 2012 geschlossen.
Thomas Burla
Das ehrwürdige Bäderhotel Verenahof (Bild 2009) ist seit Jahren geschlossen. Nun soll daraus eine Rehaklinik werden.
Das ehrwürdige Bäderhotel Verenahof (Bild 2009) ist seit Jahren geschlossen. Nun soll daraus eine Rehaklinik werden.
Beat Marti
Vom Verenahof auf den Kurplatz: Das Bäderquartier soll in drei Jahren wieder ein Bijou sein.
Vom Verenahof auf den Kurplatz: Das Bäderquartier soll in drei Jahren wieder ein Bijou sein.
Beat Marti
1 / 9

Vorweg: Das öffentliche Thermalbad und das Wohnhaus in der Nachbarschaft sind unter Dach und Fach. Es wird von Mario Botta gebaut - nicht zu jedermanns Freude. Doch ob der Stararchitekt auch das historische Bäderhotel Verenahof umbauen wird, ist ungewiss.

Bauherr Benno Zehnder ist heute Nachmittag mit der Nachricht vor die Medien getreten, dass das von Botta erarbeitete Projekt nicht bewilligungsfähig sei. Die Glaskuppel ist zu hoch - zwei Stockwerke zu hoch. Ob der Stararchitekt weiter an dem Unternehmen interessiert ist, nachdem der «Clou» seines Projektes gestrichen ist, wird sich in den nächsten Wochen herausstellen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.