Zum Hauptinhalt springen

Strafanzeige gegen Binz-Besetzer

Die Besetzer sind weg: Zurückbleibt auf der Binz ein Haufen Abfall. Weil die Familie Schoch das Areal zum Abschied verbarrikadiert hat, hat der Kanton Strafanzeige eingereicht.

Ein kurioser Schrottplatz: Der Raum vor der Binz-Halle ist mit allerhand Abfall verbarrikadiert.
Ein kurioser Schrottplatz: Der Raum vor der Binz-Halle ist mit allerhand Abfall verbarrikadiert.
Stefan Hohler
Die Zufahrt zum nahen Zeughaus haben die Besetzer zum Abschied ebenfalls versperrt.
Die Zufahrt zum nahen Zeughaus haben die Besetzer zum Abschied ebenfalls versperrt.
Stefan Hohler
Postiwägeli, Schalbretter, Absperrgitter: Die Hinterlassenschaft der Familie Schoch.
Postiwägeli, Schalbretter, Absperrgitter: Die Hinterlassenschaft der Familie Schoch.
Stefan Hohler
1 / 4

Gestern noch herrschte Hochbetrieb auf dem Binz-Areal: Die Besetzer karrten ihre Habe auf das kürzlich besetzte Koch-Areal in Altstetten. Auf der Binz ist es heute Mittag still. Zwei Stadtpolizisten bewachen einen kuriosen, menschenleeren Schrottplatz. Die Besetzer haben das Ultimatum eingehalten, so scheints. Bis Donnerstag um 24 Uhr haben sie das Binz-Areal verlassen müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.