Zum Hauptinhalt springen

Straftaten von Asylbewerbern nehmen stark zu

Allein bis Juni wurden im Kanton Zürich 918 Delikte registriert – fast so viele wie im ganzen Jahr 2010. Die Polizei verstärkt ihre Kontrollen und packt kriminelle Asylbewerber härter an.

Die Zahl von Straftaten, die Asylbewerber begingen, ist in den letzten Monaten markant gestiegen. Die jüngsten Zahlen aus dem Kanton Zürich, die dem «Tages-Anzeiger» vorliegen, sprechen eine deutliche Sprache: Zwischen Januar und Juni dieses Jahres haben Asylbewerber 918 Delikte im Kanton Zürich verübt. Zum Vergleich: Im gesamten letzten Jahr waren es gut 1200, ein Jahr zuvor waren es total 1100.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.