Zum Hauptinhalt springen

Swissair auf dem Verkaufstisch

Das Logo des Swiss-Vorgängers macht selbst altmodische Krawatten wertvoll. Vom Mythos der in Konkurs geratenen Airline profitieren zwei Swiss-Flugbegleiter. Der 8. Teil der Flughafen-Serie.

Pia Wertheimer
Simon Ludwig (2.v.l.) ist seit mehr als zehn Jahren Flugbegleiter. Der 35-Jährige stand erst im Dienst der Swissair und später der Swiss.
Simon Ludwig (2.v.l.) ist seit mehr als zehn Jahren Flugbegleiter. Der 35-Jährige stand erst im Dienst der Swissair und später der Swiss.
Pia Wertheimer
Im Durchschnitt verkaufen Simon Ludwig und Thomas Mannhart einen Trolley pro Tag. Sie lassen die Rollwagen der Bordküche neuerdings von einer Lehrlingswerkstatt herstellen.
Im Durchschnitt verkaufen Simon Ludwig und Thomas Mannhart einen Trolley pro Tag. Sie lassen die Rollwagen der Bordküche neuerdings von einer Lehrlingswerkstatt herstellen.
Pia Wertheimer
Gemeinsam sammeln die beiden auf der ganzen Welt Erinnerungsstücke an die Swissair und verkaufen sie an Nostalgiker und Aviatikfans. Ihr Verkaufstisch vereint unter anderem Saucieren aus der 1. Klasse, Pins oder Jasskarten.
Gemeinsam sammeln die beiden auf der ganzen Welt Erinnerungsstücke an die Swissair und verkaufen sie an Nostalgiker und Aviatikfans. Ihr Verkaufstisch vereint unter anderem Saucieren aus der 1. Klasse, Pins oder Jasskarten.
Pia Wertheimer
In ihrem Sortiment besonders beliebt sind die ausgedienten Taschen der Besatzungen, ...
In ihrem Sortiment besonders beliebt sind die ausgedienten Taschen der Besatzungen, ...
Pia Wertheimer
...über den Verkaufstisch gehen aber auch alte Handbücher mit Vorlagen der Passagieransagen.
...über den Verkaufstisch gehen aber auch alte Handbücher mit Vorlagen der Passagieransagen.
Pia Wertheimer
Heiss begehrt ist das versilberte Besteck mit eingestanztem Swissair-Logo, mit dem die 1.-Klass-Passagiere ihre Mahlzeiten zu sich nahmen.
Heiss begehrt ist das versilberte Besteck mit eingestanztem Swissair-Logo, mit dem die 1.-Klass-Passagiere ihre Mahlzeiten zu sich nahmen.
Pia Wertheimer
Reihenweise verkaufen die beiden die Gläser aus der einstigen Swissair-Businessklasse.
Reihenweise verkaufen die beiden die Gläser aus der einstigen Swissair-Businessklasse.
Pia Wertheimer
Ein «tolles Deko-Stück» fand ein Aviatik-Fan im Jumbo im Swissair-Look.
Ein «tolles Deko-Stück» fand ein Aviatik-Fan im Jumbo im Swissair-Look.
Pia Wertheimer
1 / 10

Es herrscht emsiges Treiben im Shopping-Bereich des Flughafens Zürich. Forschen Schrittes hetzen Passagiere zu den Gates oder zum Bahnhof. Zwei Männer an einem Verkaufstisch lassen sie innehalten, zögern, umkehren. Simon Ludwig und Thomas Mannhart stehen üblicherweise in den Swiss-Maschinen und sorgen für das Wohl der Fluggäste. An diesem Tag stehen sie hinter einem Verkaufstisch. Vor ihnen liegen für Aviatikfans und Nostalgiker regelrechte Schätze: Uniformkrawatten, Foulards, Pins, Saucieren, Handbücher, Puzzles und Rollwagen aus der Bordküche. Für die Passanten derart wertvoll macht sie ein Logo: jenes der Swissair.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen