Zum Hauptinhalt springen

Tausende Lehrlinge müssen bald anderswo in die Schule

Der Kanton Zürich krempelt die Berufsfachschulen um. Dabei gibt es auch Verlierer. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Reform.

Hélène Arnet
Konzentration: Künftig werden alle Coiffeusen und Coiffeure an der Berufsschule Mode und Gestaltung in Zürich ausgebildet.
Konzentration: Künftig werden alle Coiffeusen und Coiffeure an der Berufsschule Mode und Gestaltung in Zürich ausgebildet.
Keystone

Es ist ein gewaltiger Hosenlupf: Die 29 Zürcher Berufsschulen werden grundsätzlich neu aufgestellt. Sie sollen sich zu Kompetenzzentren entwickeln. Deshalb werden manche Berufe künftig nicht mehr an den bisherigen Standorten unterrichtet, was im Vorfeld verschiedentlich zu Protesten führte.

Heute hat Bildungsdirektorin Silvia Steiner (CVP) den Medien den verbindlichen Entscheid des Bildungsrates vorgestellt. Das neue Modell gilt ab 2024. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten zu diesem Thema, das drei Viertel der Zürcher Jugendlichen betrifft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen