Zum Hauptinhalt springen

«Teure Wohnungen sind eine Zuwanderungsbremse»

Die Vorlage «Bezahlbare Wohnungen für Zürich» wird von Lesern von Redaktion Tamedia kritisiert. Viele haben den selben Vorschlag zur Behebung der Wohnungsknappheit.

Der Beginn: 1907 baute die Stadt Zürich ihre erste Siedlung an der Limmatstrasse.
Der Beginn: 1907 baute die Stadt Zürich ihre erste Siedlung an der Limmatstrasse.
Baugeschichtliches Archiv Zürich
Die Schindelhäuser an der Nordstrasse in Wipkingen: Im Jahr 1918 herrschte in Zürich extreme Wohnungsnot. In dieser Situation baute die Stadt innerhalb von nur 6 Monaten die Siedlung Nordstrasse in Wipkingen. Die Fassaden der Fachwerkhäuser wurden mit Eternit eingekleidet, daher der Name der Häusergruppe, die unter Denkmalschutz steht.
Die Schindelhäuser an der Nordstrasse in Wipkingen: Im Jahr 1918 herrschte in Zürich extreme Wohnungsnot. In dieser Situation baute die Stadt innerhalb von nur 6 Monaten die Siedlung Nordstrasse in Wipkingen. Die Fassaden der Fachwerkhäuser wurden mit Eternit eingekleidet, daher der Name der Häusergruppe, die unter Denkmalschutz steht.
Hochbaudepartement Zürich
Seit 2009 wurden die Schindelhäuser im Innern erneuert oder saniert. Nun hat nicht nur jede Wohnung eine Kochnische, sondern auch eine eigene Nasszelle.
Seit 2009 wurden die Schindelhäuser im Innern erneuert oder saniert. Nun hat nicht nur jede Wohnung eine Kochnische, sondern auch eine eigene Nasszelle.
PD
Bauland im Herzen der Stadt: Auf der Kronenwiese in Zürich-Unterstrass stand früher ein Barackendorf. Dort soll bald eine städtische Siedlung mit 94 Wohnungen entstehen.
Bauland im Herzen der Stadt: Auf der Kronenwiese in Zürich-Unterstrass stand früher ein Barackendorf. Dort soll bald eine städtische Siedlung mit 94 Wohnungen entstehen.
TA
Das Barackendorf wurde abgerissen, das Feld saisonal bestellt.
Das Barackendorf wurde abgerissen, das Feld saisonal bestellt.
TA
Bis zum Start der Bauarbeiten wird die Kronenwiese nun als Pumptrack für Biker zwischengenutzt.
Bis zum Start der Bauarbeiten wird die Kronenwiese nun als Pumptrack für Biker zwischengenutzt.
TA
2016 sollen die Wohnungen, Gewerberäume, Ateliers, der Kindergarten und der Hort in der neuen Siedlung fertiggestellt sein.
2016 sollen die Wohnungen, Gewerberäume, Ateliers, der Kindergarten und der Hort in der neuen Siedlung fertiggestellt sein.
PD
Neu bauen oder sanieren: Viele Genossenschaften von Zürich stehen vor dieser Entscheidung. So liess beispielsweise die Baugenossenschaft Glattal (BGZ) aufgrund der Ergebnisse einer Studie die Siedlung Katzenbach mit ihren 250 Wohneinheiten abreissen.
Neu bauen oder sanieren: Viele Genossenschaften von Zürich stehen vor dieser Entscheidung. So liess beispielsweise die Baugenossenschaft Glattal (BGZ) aufgrund der Ergebnisse einer Studie die Siedlung Katzenbach mit ihren 250 Wohneinheiten abreissen.
TA
Auf dem Gebiet entstehen Neubauten, die auch in Zukunft preiswerten Wohnraum garantieren sollen.
Auf dem Gebiet entstehen Neubauten, die auch in Zukunft preiswerten Wohnraum garantieren sollen.
PD
Auch die Familienheim-Genossenschaft Zürich FGZ hat sich für einen Neubau entschieden. Die bisherige Siedlung Grünmatt aus dem Jahr 1929 war von schlechter baulicher Substanz und gemessen an der Bau- und Zonenordnung der Stadt Zürich erheblich untergenutzt. Die eingeschossigen Häuser an der Grünmatt- und Baumhaldenstrasse...
Auch die Familienheim-Genossenschaft Zürich FGZ hat sich für einen Neubau entschieden. Die bisherige Siedlung Grünmatt aus dem Jahr 1929 war von schlechter baulicher Substanz und gemessen an der Bau- und Zonenordnung der Stadt Zürich erheblich untergenutzt. Die eingeschossigen Häuser an der Grünmatt- und Baumhaldenstrasse...
Google-Maps
...werden etappenweise abgerissen und durch einen Neubau der Architekten Graber/Pulver ersetzt. Laut FGZ-Jahresbericht 2010 wurden 113 der 155 Wohneinheiten genossenschaftsintern vergeben. Auch die restlichen 42 Objekte konnten an neue Bewerber vermietet werden, die zum Teil bereits mehr als zwei Jahre im Voraus einen Antrag gestellt haben.
...werden etappenweise abgerissen und durch einen Neubau der Architekten Graber/Pulver ersetzt. Laut FGZ-Jahresbericht 2010 wurden 113 der 155 Wohneinheiten genossenschaftsintern vergeben. Auch die restlichen 42 Objekte konnten an neue Bewerber vermietet werden, die zum Teil bereits mehr als zwei Jahre im Voraus einen Antrag gestellt haben.
Visualisierung: Architron
Die Siedlung Waffenplatzstrasse: Bereits in den 30er-Jahren ist die dortige Siedlung entstanden.
Die Siedlung Waffenplatzstrasse: Bereits in den 30er-Jahren ist die dortige Siedlung entstanden.
Stadtarchiv Zürich
1 / 14

Die Vorlage, über die am 27. November 2011 abgestimmt wird, sieht eine Änderung der Gemeindeordnung vor: Künftig soll ein Drittel aller Mietwohnungen in der Stadt in gemeinnützigen Händen liegen. Davon erhofft sich sowohl der Stadt- als auch der Gemeinderat, der Überteuerung der Mietzinsen Einhalt zu gebieten. Das sieht eine Mehrheit der Kommentarschreiber von Redaktion Tamedia allerdings anders:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.