Zum Hauptinhalt springen

Tiefenbrunnen: SBB müssen Neubauprojekt überarbeiten

Das Baurekursgericht hat entschieden, dass die SBB das Attikageschoss ihrer geplanten Überbauung beim Bahnhof Tiefenbrunnen anzupassen haben.

Für manche Nachbarn ein «Unding»: Die geplante SBB-Überbauung mit dem umstrittenen Dachaufbau.
Für manche Nachbarn ein «Unding»: Die geplante SBB-Überbauung mit dem umstrittenen Dachaufbau.
Visualisierung: PD

Schlappe für die SBB und den Zürcher Stadtrat: Das Baurekursgericht des Kantons hat einen Rekurs von Anwohnern im Seefeld gutgeheissen und die Baubewilligung für die geplante SBBÜberbauung beim Bahnhof Tiefenbrunnen aufgehoben. Der Rekurs wurde vor allem wegen des übergrossen Dachaufbaus gutgeheissen, wie aus dem Entscheid des Baurekursgerichts hervorgeht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.