Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Pharma-Firma in Tierversuch-Skandal verwickelt

Ein Labor in Deutschland liess Hunde grausam verenden. Ein Kunde der Einrichtung: Inthera Biosciences. Jetzt ermitteln die Behörden.

Mit einer versteckten Kamera hat eine Tierschutzorganisation die Missstände im deutschen Labor dokumentiert. Foto: Screenshot
Mit einer versteckten Kamera hat eine Tierschutzorganisation die Missstände im deutschen Labor dokumentiert. Foto: Screenshot

Es sind Videos des Grauens. In Zwingern sind Hunde eingesperrt, Katzen liegen in Mülltonnen, und Affen sind an Kopf und Füssen in Halterungen fixiert. Die Bilder, welche die TV-Magazine «Kassensturz» von SRF und «Fakt» der ARD am Dienstag ausgestrahlt haben, stammen von der deutschen Tierschutzorganisation Soko Tierschutz und wurden verdeckt von einem eingeschleusten Mitarbeiter in einem Labor in der Nähe von Hamburg aufgenommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.