Zum Hauptinhalt springen

Tödlicher Velounfall: «Aus Platzgründen kann kein Radstreifen markiert werden»

Heikle Stelle: Der Velostreifen und die Einbiegespur kreuzen sich. Da viele Velofahrer einen Spurwechsel vermeiden wollen, fahren sie zuerst geradeaus und erst vor der Bauinstallation über die Sicherheitslinien.
Der tödliche Verkehrsunfall ereignete sich am 23. September 2013.
Kein Platz: Baustelle zwischen Goldbrunnenplatz und Triemli. (Mai 2013)
1 / 10

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.