Zum Hauptinhalt springen

Toter in Adliswil: Frau ist geständig

Noch immer ist unklar, weshalb ein 36-jähriger Mann nach einem Streit mit seiner Freundin das Leben lassen musste. Die Untersuchungen, ob Alkohol und Drogen im Spiel waren, laufen.

Warum es in Adliswil zum tödlichen Streit zwischen einer 41-jährigen Österreicherin und einem 36-jährigen Spanier gekommen ist, ist weiterhin unklar. Klar aber ist, dass sich das Paar immer wieder gestritten hat, wie Nachbarn sagten. So auch am letzten Freitag, als die arbeitslose Frau ihren Freund erwürgte. Beim Opfer, einem Spanier, handelt es sich um den neuen Freund der Frau.

Diese hatte nach einem Unfall ein Bein verloren und trug ab dem Knie eine Prothese. Gemäss Nachbarn soll beim Streit Alkohol im Spiel gewesen sein. Staatsanwalt Markus Oertle sagt, dass die Untersuchungen bezüglich Alkohol und Drogen noch laufen würden. Die Frau sei grundsätzlich geständig, eine Drittperson sei in den Vorfall nicht involviert gewesen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch