Zum Hauptinhalt springen

Tragödien, Hemden und grüne Pleiten – das interessierte 2015

Die Region Zürich findet Beachtung: Die drei bestgelesenen Texte auf Redaktion Tamedia betreffen das Wein-, Ober- und Unterland. Die Hitparade 2015 birgt weitere Überraschungen.

In einem Haus in Flaach hat am Neujahrestag 2015 eine Mutter ihre beiden Kinder getötet. Dieses traurige Ereignis fand am meisten Leserinnen und Leser der Rubrik Zürich von tagesanzeiger.ch.
In einem Haus in Flaach hat am Neujahrestag 2015 eine Mutter ihre beiden Kinder getötet. Dieses traurige Ereignis fand am meisten Leserinnen und Leser der Rubrik Zürich von tagesanzeiger.ch.
Urs Jaudas
Das Schweizer Edelweisshemd des Ateliers Jenni hat Mitte Dezember die Gemüter erregt. Es wurde von ein paar Gossauer Sekundarschülern benutzt, um im Klassenzimmer Patriotismus zu demonstrieren.
Das Schweizer Edelweisshemd des Ateliers Jenni hat Mitte Dezember die Gemüter erregt. Es wurde von ein paar Gossauer Sekundarschülern benutzt, um im Klassenzimmer Patriotismus zu demonstrieren.
Gaetan Bally/Keystone
Die Kindes- und Erwachsenen-Schutzbehörden (Kesb) gerieten im Zuge des Falls Flaach in die Kritik. Eine TA-Analyse dazu wurde sehr gut gelesen.
Die Kindes- und Erwachsenen-Schutzbehörden (Kesb) gerieten im Zuge des Falls Flaach in die Kritik. Eine TA-Analyse dazu wurde sehr gut gelesen.
Urs Jaudas
1 / 9

Sieht man von den spektakulären Verhaftungen von Fifa-Funktionären im Zürcher Hotel Baur au Lac ab, zieren drei Ereignisse auf dem Land das diesjährige Podest der meistgelesenen Artikel auf den Zürich-Seiten von Redaktion Tamedia. Das traurigste Ereignis hat am meisten interessiert. 125'000 Leserinnen und Leser haben bei uns die erste Meldung über den sogenannten Fall Flaach gelesen. Am ersten Tag des Jahres hat eine Mutter ihre zwei Kinder getötet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.