Zum Hauptinhalt springen

Überdurchschnittlich viele Unfälle auf dem Netz der Glattalbahn

Durchschnittlich war die Glattalbahn in den vergangenen Jahren in zehn Unfälle pro Million Tramkilometer involviert.

Keystone

Entlang der Strecke der Glattalbahn ist es zwischen Dezember 2008 und Mai 2014 zu durchschnittlich 10 Unfällen pro Million gefahrene Tramkilometer gekommen. Der Schweizer Durchschnitt liegt bei 8,3 Unfällen. Diese Zahlen gaben die Verkehrsbetriebe Glattal (VBG) an der diesjährigen Generalversammlung bekannt.

Zusammen mit Polizei und Kanton haben die VBG verschiedene Massnahmen eingeleitet, um die Verkehrsteilnehmenden beim sicheren Miteinander auf der Strasse zu unterstützen, heisst es in einer Mitteilung der VBG vom Donnerstag.

Von Dezember 2008 bis Ende 2009 war die Glattalbahn in insgesamt 5 Unfälle involviert. 2010 war es lediglich ein Unfall, im Folgejahr wurden dagegen 13 Ereignisse gezählt. Nach einem leichten Rückgang 2012 (9) erfasste die Polizei im vergangenen Jahr 15 Unfälle.

Farbliche Massnahmen ergriffen

Aufgrund dieser Unfallserie hatten die VBG im Sommer 2013 Sofortmassnahmen beschlossen: Die Vorderseiten der Trams wurden hell – und damit auffälliger – gefärbt und neuralgische Bahnübergänge mit grüner Farbe gekennzeichnet.

Über die Wirkung der eingeleiteten Massnahmen und das weitere Vorgehen in Sachen Unfallprävention werden die VBG zusammen mit dem Tiefbauamt des Kantons Zürich und der Kantonspolizei Zürich am 8. Juli informieren.

SDA/pia

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch