Zum Hauptinhalt springen

Unbekannte setzen Briefkasten mit Wahlcouverts in Brand

In Glattfelden gingen ausgefüllte Wahlunterlagen in Flammen auf. Was bedeutet dies nun für die Wahlen?

Der Inhalt ist nur noch ein Aschehaufen: Der Briefkasten im Gemeindehaus Glattfelden wurde wohl mutwillig angezündet. Foto: Kantonspolizei Zürich
Der Inhalt ist nur noch ein Aschehaufen: Der Briefkasten im Gemeindehaus Glattfelden wurde wohl mutwillig angezündet. Foto: Kantonspolizei Zürich

Der Eingangsbereich des Glattfelder Gemeindehauses ist am Sonntagmorgen plötzlich voller Rauch. Der Briefkasten brennt. Über den Vorfall berichtete der «Zürcher Unterländer».

Der Feuerwehrkommandant habe den Brand schnell gelöscht, sagt Gemeindepräsident Ernst Gassmann auf Anfrage des TA. Jemand habe den Briefkasten vermutlich mutwillig angezündet. Die Kantonspolizei hat deswegen Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. «Das ist auf der einen Seite eine Bagatelle – auf der anderen hinterlässt es ein mulmiges Gefühl», sagt Gassmann. «Vom Inhalt des Briefkastens ist nur ein Aschehaufen übrig geblieben.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.