Zum Hauptinhalt springen

«Es gab Reibereien und Konflikte»

Wie weiter mit Mario Fehr? Die SP-Co-Präsidenten Priska Seiler und Andreas Daurù lassen die Partei am Dienstag über die Zukunft des Regierungsrats abstimmen.

Sie wollen die Vertrauensfrage stellen: Die SP-Co-Präsidenten Andreas Daurù und Priska Seiler. Foto: Urs Jaudas
Sie wollen die Vertrauensfrage stellen: Die SP-Co-Präsidenten Andreas Daurù und Priska Seiler. Foto: Urs Jaudas

Am nächsten Dienstag entscheidet die SP darüber, ob sie Mario Fehr wieder als Regierungsrat aufstellt. Vor einer Woche wussten Sie noch nicht einmal, wie die Versammlung abläuft. Steht der Ablauf nun fest?

Andreas Daurù: Ja, wir werden die Vertrauensfrage stellen, ob die Partei nochmals mit Mario Fehr antreten soll und antreten will. Dieselbe Frage wird es zu Jacqueline Fehr geben.Priska Seiler: Um jedes Missverständnis auszuräumen: Es gibt am Dienstag keine Wahl, sondern eine Abstimmung. Wir wollen wissen, ob die Basis hinter den beiden Regierungsräten steht. Dazu kann man Ja oder Nein sagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.