Zum Hauptinhalt springen

Urdorfer Friedhof wird mit Kameras überwacht

Vandalen haben den Friedhof bei der alten reformierten Kirche in Urdorf verwüstet. Der Gemeinderat will das Gelände nun überwachen lassen.

Das Gelände bei Friedhof und reformierter Kirche wird besser ausgeleuchtet, wie der Urdofer Gemeinderat heute Mittwoch mitteilte. Ausserdem wird die Installation einer Videoüberwachung abgeklärt.

In der Nacht auf letzten Samstag hatten Unbekannte mit Steinen zwei Kirchenfenster eingeschlagen, zehn Grabsteine umgestossen und Grabkreuze ausgerissen.

Zudem beschädigten sie die Kirchen-Aussenbeleuchtung, zerstörten auf dem Friedhof wahllos Grabschmuck und warfen Sitzbänke um. Sie richteten nach Angaben der Polizei einen Schaden von rund 10'000 Franken an.

SDA/cal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch