Zum Hauptinhalt springen

Ursula Gut präsentiert tiefrote Zahlen und wird kritisiert

Der Kanton Zürich schliesst das Finanzjahr 2014 mit einem satten Defizit von 123 Millionen Franken ab – statt mit dem budgetierten Plus von 57 Millionen. Die Reaktion der Parteien fällt unterschiedlich aus.

Ursula Gut präsentierte die Kennzahlen der Staatsrechnug 2014.
Ursula Gut präsentierte die Kennzahlen der Staatsrechnug 2014.
Walter Bieri/Keystone

Zurückzuführen ist die tiefrote Zahl in der Rechnung des Kantons auf die Steuereinnahmen, die erneut deutlich hinter den Erwartungen geblieben sind. Laut Mitteilung des Regierungsrats ist der budgetierte Steuerertrag um 223 Millionen Franken unterschritten worden – dies bei einem Aufwand von 14,4 Milliarden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.