Zum Hauptinhalt springen

Vater wegen Scheinhinrichtung seiner Tochter verurteilt

Nur zufällig überlebte eine 21-jährige Frau die Gewaltexzesse ihres Vaters. Jetzt wurde der Kosovare wegen versuchter Tötung und weiterer Delikte zu einer Freiheitsstrafe von neun Jahren verurteilt.

Die Zürcher Richter gingen weiter als ihre Dielsdorfer Kollegen und gingen von versuchter, eventualvorsätzlicher Tötung aus: Gerichtssaal am Obergericht Zürich.
Die Zürcher Richter gingen weiter als ihre Dielsdorfer Kollegen und gingen von versuchter, eventualvorsätzlicher Tötung aus: Gerichtssaal am Obergericht Zürich.
Keystone

Ein 46-Jähriger terrorisierte seine Familie bis auf das Äusserste. Das Obergericht hat ihn deswegen heute Freitag zu einer Freiheitsstrafe von neun Jahren verurteilt. Damit geht das Obergericht weiter als der vorinstanzliche Bezirksrichter: Im Gegensatz zum Bezirksgericht Dielsdorf verurteilte ihn das Obergericht nicht wegen Gefährdung des Lebens, sondern wegen versuchter eventualvorsätzlicher Tötung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.