Mario Fehr greift gegen die Koranverteiler durch

SP-Sicherheitsdirektor Mario Fehr will «Lies!»-Aktionen verbieten. Ein Rechtsgutachten stützt ihn dabei. Fehr hat auch eine Forderung an den Bund.

Will die Koran-Verteilaktion Lies! einschränken: Der Zürcher Sicherheitsdirektor Mario Fehr.

Will die Koran-Verteilaktion Lies! einschränken: Der Zürcher Sicherheitsdirektor Mario Fehr. Bild: Pascal Mora/Keystone

(Tages-Anzeiger)

(Erstellt: 05.05.2017, 10:54 Uhr)

Artikel zum Thema

Koranverteiler im Radikalisierungslabor

Der Kanton Zürich will klären, ob er die Koranverteilaktion «Lies!» verbieten kann. Diese scheint ein Sammelbecken für Extremisten und Jihadisten zu sein. Mehr...

«Es sind nicht einfach fromme Männer, die ihr heiliges Buch verteilen»

Im November hat das deutsche Innenministerium die Aktion «Lies!» verboten. Jetzt soll die Schweiz nachziehen, findet der oberste Polizeidirektor. Mehr...

Salafisten verteilen jetzt Mohammed-Biografien

Deutschland verbietet die Koran-Verteilaktion «Lies!». Doch Salafisten planen bereits ihre nächste Kampagne – auch in der Schweiz. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Newsletter

Kurz, bündig, übersichtlich

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Kommentare

Sponsored

Baumkronen und Melkcomputer

Der Bauernalltag ist nicht nur ein Knochenjob, sondern auch eine Wissenschaft. Für eine Städterin gibt es viel zu lernen. (Teil 4/4)

Die Welt in Bildern

Nichts für schwache Arme: Chinesische Arbeiter formen ein Tonfass in einer Porzellanfabrik in Jingdezhen (23. September 2017).
Mehr...