Zum Hauptinhalt springen

Verletzter bei Auto-Brand

Beim Brand mehrerer Fahrzeuge in Stäfa hat sich ein Mann Verbrennungen zugezogen. Durch das Feuer entstand ein Schaden von mehreren zehntausend Franken.

Kurz nach 13.00 Uhr versuchte ein 43-jähriger Mann bei einer Garage ein Motorrad in Gang zu bringen. Dieses war mit einem vor der Garage parkierten Personenwagen über ein Starthilfekabel verbunden. Während dem Anlassversuch geriet das Zweirad plötzlich in Brand.

Der Mann bekämpfte mit einem Feuerlöscher vergeblich die Flammen. Das Feuer griff rasch auf den Personenwagen und in der Garage auf einen weiteren Personenwagen sowie auf ein Motorrad über. Trotz schnellem Eingreifen durch die Feuerwehr Stäfa wurden die Fahrzeuge ein Raub der Flammen. Auch die Garage wurde beschädigt, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt.

Insgesamt wird der Schaden auf mehrere zehntausend Franken geschätzt. Der Mann hatte sich bei der Brandbekämpfung verletzt. Er musste mit Verbrennungen an den Armen ins Spital gebracht werden. Die Ursache des Feuers ist noch unbekannt und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich abgeklärt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch