Zum Hauptinhalt springen

Viele Zelte, wenig Open Air

Auf dem Festivalgelände bei Glattbrugg wird derzeit mit Hochdruck an den Bühnen und Zelten des Zürich Openairs gebaut. In diesem Jahr wurde einiges umgekrempelt.

Viel Zelt, wenig Open Air: Die Veranstalter haben in diesem Jahr die meisten Bühnen und natürlich auch alle Essstände unter ein Planendach gestellt.
Viel Zelt, wenig Open Air: Die Veranstalter haben in diesem Jahr die meisten Bühnen und natürlich auch alle Essstände unter ein Planendach gestellt.
Tina Fassbind
So wurde aus der zweiten Bühne eine «Tent Stage», ...
So wurde aus der zweiten Bühne eine «Tent Stage», ...
Tina Fassbind
Wo gehts lang? Das Gelände im Überblick.
Wo gehts lang? Das Gelände im Überblick.
Tina Fassbind
1 / 20

Es soll bloss nicht wieder ins Wasser fallen! Das scheinen sich die Organisatoren bei der Planung des diesjährigen Zürich Openairs vorgenommen zu haben – und sie sind in vielen Bereichen auf Nummer sicher gegangen.

Bis auf den Platz vor der grossen Bühne, der Blue Stage, sind alle Konzertbereiche überdacht. Das Areal des Open Airs gleicht denn auch vielmehr einem Zeltplatz. Tent Stage, Dance Circus und die diversen Essstände – alles ist mit Planen überdacht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.