Zum Hauptinhalt springen

Vom Niederdorf abgeschaut

Riken Yamamoto plant The Circle am Flughafen Zürich. Auf einem Rundgang durch die Zürcher Altstadt zeigt der japanische Architekt, wo er Inspiration für die 1-Milliarden-Überbauung fand.

Von Nicola Brusa
Der japanische Architekt Riken Yamamoto liess sich für das eine Milliarde Franken teure Dienstleistungszentrum beim Flughafen Zürich vom Niederdorf inspirieren. Foto: Sabina Bobst
Der japanische Architekt Riken Yamamoto liess sich für das eine Milliarde Franken teure Dienstleistungszentrum beim Flughafen Zürich vom Niederdorf inspirieren. Foto: Sabina Bobst

Mit 65 entschied sich Riken ­Yamamoto, den Wettbewerb aufzunehmen. Das Projekt am Flughafen Zürich schien ihm Herausforderung genug.

Das Baufeld: «Eigenartig», sagt Yamamoto, «einer Banane nicht unähnlich.» Die Lage: «Ungewöhnlich. Ein­geklemmt zwischen einem idyllischen natürlichen Hügel und dem technisch-funktionalen Flughafen.» Die Anforderungen: hoch, verschiedene Funktionen, verschiedene Nutzungen. Die Konkurrenz: gross, 93 Teams aus der ganzen Welt bewarben sich für den Architektur-Wettbewerb.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen