Zum Hauptinhalt springen

Warum Anita Borer die direkte Bundessteuer abschaffen will

Die Senkrechtstarterin unter den Zürcher Jungpolitikern verrät, wie sie als SVP-Kandidatin den Sprung in den Nationalrat schaffen will und welch dramatisches Erlebnis sie in die Politik getrieben hat.

«Politik heisst für mich, meine Meinung zu äussern und dazu zu stehen»: SVP-Nationalratskandidatin Anita Borer stellt sich anhand von fünf Fotografien vor.
«Politik heisst für mich, meine Meinung zu äussern und dazu zu stehen»: SVP-Nationalratskandidatin Anita Borer stellt sich anhand von fünf Fotografien vor.
Anita Borer
«Das Foto zeigt mich mit meinen Geschwistern in den Ferien»: Ihre Familie ist Anita Borer sehr wichtig.
«Das Foto zeigt mich mit meinen Geschwistern in den Ferien»: Ihre Familie ist Anita Borer sehr wichtig.
Anita Borer
Anita Borer
1 / 10

Der Durchbruch gelang ihr mit einer Rede zum Ustertag: An einem Novembersonntag 2009 trat Anita Borer als Vorrednerin von Doris Leuthard auf, um den Ustermerinnen und Ustermern die Geschichte eines Volksaufstands, der sich zu napoleonischen Zeiten in der Zürcher Landschaft ereignet hatte, näherzubringen. Von einer liberalen Revolution erzählte die damals 23-jährige Jungpolitikerin den Zuhörern; von Eigenverantwortung, Freiheit und Gleichberechtigung, und wie wichtig diese Werte für die Jugend immer noch seien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.