Zum Hauptinhalt springen

Warum Baulöwe Beller die Polizei anlog

Walter Beller wollte sich mit einer Lüge vor einer Busse drücken, handelte sich damit aber grössere Scherereien ein. Trotzdem hatte er Glück.

Auto auf dem Radstreifen parkiert: Walter Beller mit seiner Gattin Irina am Ball des Kinderspitals (2011).
Auto auf dem Radstreifen parkiert: Walter Beller mit seiner Gattin Irina am Ball des Kinderspitals (2011).
Esther Michel

Am 16. Mai 2014 war der Immobilien-Magnat Walter Beller, Ehemann von Society-Lady Irina Beller, im Kreis 4 von der Polizei festgenommen und auf den Polizeiposten gebracht worden. Er hatte seinen schwarzen Mercedes auf einem Radstreifen geparkt, was einer Polizeistreife auffiel.

Um einer Busse zu entgehen, sagte Beller den Beamten, er habe das Fahrzeug gerade erst vor einer Minute abgestellt. Die Aussage war höchst ungeschickt, weil Beller erkennbar nach Alkohol roch und damit der Verdacht bestand, er habe sein Auto in fahrunfähigem Zustand gelenkt. In der Folge wurde deshalb ein Strafverfahren eröffnet. Denn es stand ausser Zweifel, dass der 65-Jährige mindestens 1,18 Promille intus hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.