Zum Hauptinhalt springen

Warum der «Rundschau»-Bericht über Amir B. zensiert wurde

Wer den Bericht der Rundschau zum Raser auf dem Videoportal sucht, findet nur einen eingeschwärzten Bildschirm.

«Ich bin halt so ein Psycho»: Amir B. in der «Rundschau» im Jahr 2004.
«Ich bin halt so ein Psycho»: Amir B. in der «Rundschau» im Jahr 2004.
SF

Im September 2004 landete die «Rundschau» einen Coup: Ein Bericht über Raser, die sich auf öffentlichen Strassen Rennen liefern und sich brüsten mit 160 durch Gemeinden zu fahren. Darunter: Amir B., heute zu einer 14-monatigen Haftstrafe wegen zweimaligen Fahrens trotz Fahrausweisentzug verurteilt, die er zurzeit absitzt. Ein weiteres Verfahren wegen Hehlerei und Einbruch strebt die Zürcher Staatanwaltschaft an, ein Termin steht aber noch nicht fest.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.