Zum Hauptinhalt springen

Was macht der Züri-«Tatort» im Zunfthaus?

Mord im Zünfter-Milieu? Am Montag sind für den neuen «Tatort» Szenen im Haus zur Saffran abgedreht worden.

Pascal Unternährer
Absperrband vor dem Eingang zum Zunfthaus zur Saffran...
Absperrband vor dem Eingang zum Zunfthaus zur Saffran...
Pascal Unternährer
Pascal Unternährer
...Scheinwerfer am Limmatquai...
...Scheinwerfer am Limmatquai...
Pascal Unternährer
...Thomas Würgler, Kommandant der Zürcher Kantonspolizei (links), am Filmset: Der «Tatort» ist definitiv an der Limmat angekommen.
...Thomas Würgler, Kommandant der Zürcher Kantonspolizei (links), am Filmset: Der «Tatort» ist definitiv an der Limmat angekommen.
PD
Geehrt: Baudirektor Martin Neukom hat kürzlich die Doktorwürde erlangt. An einer Feier in Winterthur haben ihm die Kollegen seiner alten Firma (im Bild links: ZHAW-Professor und Firmenchef Beat Ruhstaller) einen Dokturhut mit Solarzellen und einem Messgerät gebastelt und übergeben.
Geehrt: Baudirektor Martin Neukom hat kürzlich die Doktorwürde erlangt. An einer Feier in Winterthur haben ihm die Kollegen seiner alten Firma (im Bild links: ZHAW-Professor und Firmenchef Beat Ruhstaller) einen Dokturhut mit Solarzellen und einem Messgerät gebastelt und übergeben.
PD
Neukom referierte eine Stunde lang über Solarzellen und den Klimawandel.
Neukom referierte eine Stunde lang über Solarzellen und den Klimawandel.
PD
1 / 8

Scheinwerfer, TV-Equipment, Absperrband, Geldtransporter: Am Limmatquai läuft an diesem Montagmorgen nicht nur im Rathaus ein (Budget-)Krimi, sondern auch auf der anderen Strassenseite. Das Zunfthaus zur Saffran ist offensichtlich ein Tatort. Oder zumindest ein Film-Ort. Da wird für den ersten Züri-«Tatort» gedreht, der im Herbst 2020 im Fernsehen kommt – und im Gegensatz zur Luzerner Ausgabe mit dem neuen Kommissarinnen-Duo Anna Pieri Zuercher und Carol Schuler hoffentlich auch das deutsche Publikum begeistern wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen