Zum Hauptinhalt springen

Weber ist höchste, Guyer einflussreichste Zürcherin

Die Konstituierung des Parlaments war ein festlicher Tag – trotz Intrigen, Retourkutschen und Ränkespielen.

Lächeln nach der Wahl: Die neu gewählte Kantonsratspräsidentin Theresia Weber-Gachnang (2. v. r.). Foto: Urs Jaudas
Lächeln nach der Wahl: Die neu gewählte Kantonsratspräsidentin Theresia Weber-Gachnang (2. v. r.). Foto: Urs Jaudas

Es war ein feierlicher Tag gestern im Kantonsrat, wie er nur alle vier Jahre einmal stattfindet. Optischer Höhepunkt: die Fahrt mit dem Raddampfer Stadt Zürich vom Bürkliplatz nach Uetikon am See, dem Wohnort der neuen «höchsten Zürcherin», wo die Kantonsratspräsidentin von der Bevölkerung festlich empfangen wurde. Theresia Weber (SVP) heisst sie, ist diplomierte Pflegefachfrau Onkologie, dreifache Mutter, Präsidentin der Zürcher Landfrauen und heute Geschäftsführerin auf dem heimischen Bauernhof. In den nächsten 365 Tagen wird sie vor allem eines tun: den Kanton Zürich repräsentieren und jeden Montag die Sitzung des Kantonsrats leiten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.