Zum Hauptinhalt springen

Webers Skulpturenpark schliesst im Herbst

Der Bruno-Weber-Park in Dietikon kann nicht weiterbetrieben werden. Es fehlt an Geld.

Traumwelt: Der Skulpturenpark von Bruno Weber, aufgenommen oberhalb von Dietikon. Der Park erstreckt sich auf einer Fläche von 20'000 Quadratmetern und ist das Lebenswerk des Künstlers.
Traumwelt: Der Skulpturenpark von Bruno Weber, aufgenommen oberhalb von Dietikon. Der Park erstreckt sich auf einer Fläche von 20'000 Quadratmetern und ist das Lebenswerk des Künstlers.
Alessandro Della Bella, Keystone
Grounding: Die Eule hebt nicht mehr ab, denn die Bruno-Weber-Stiftung lässt den Park schliessen, weil sonst die Finanzen aus dem Ruder laufen.
Grounding: Die Eule hebt nicht mehr ab, denn die Bruno-Weber-Stiftung lässt den Park schliessen, weil sonst die Finanzen aus dem Ruder laufen.
Alessandro Della Bella, Keystone
Der 2011 verstorbene Bruno Weber in seinem Skulpturenpark.
Der 2011 verstorbene Bruno Weber in seinem Skulpturenpark.
Doris Fanconi
1 / 8

Gekriselt hat es schon lange im Skulpturenpark oberhalb von Spreitenbach und Dietikon. Gestern nun teilte die kommissarische Stiftungsrätin, Brigitte Bitterli, den Medien mit, dass der Park am 20. Oktober seine Pforten schliesse und bis auf weiteres geschlossen bleibe. Denn es fehle das Geld für dringend notwendige Sanierungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.