Zum Hauptinhalt springen

Wegen 700 Franken am Internetpranger

Ein Mann reisst in Baden eine Barriere nieder. Der Sachschaden ist gering. Trotzdem leitet die Polizei die Bilder des Täters an Medien weiter. Die Hetzjagd beginnt.

Zur Schau gestellt: Der Vandale im Badener Parkhaus.
Zur Schau gestellt: Der Vandale im Badener Parkhaus.
ZVG

Es ist samstagmorgens um 3.47 Uhr. Mit roher Gewalt zerrt ein Mann im Muskelshirt an der Eingangsschranke in die Tunnelgarage beim Bahnhof Baden. Als er die Szenerie verlässt, baumelt die Schranke hinunter. Ein alltäglicher Vandalenakt mit einem Sachschaden von 700 Franken. Doch die Stadtpolizei Baden greift zu einem Mittel, zu dem Behörden sonst nur bei schweren Taten greifen: Sie leitet ein Bild des Täters an Medien weiter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.