Zum Hauptinhalt springen

«Wenig damit zu tun, sich in der Politik Freunde machen zu wollen»

Der ZKB-Präsident Jörg ­Müller-Ganz sagt, ohne ­privates Risikokapital bleibe nur der Staat als Kapitalgeber. Er kämpft weiter für höhere Vergütungen der Bankräte.

Mit Jörg Müller-Ganz sprach Bruno Schletti
ZKB-Präsident Jörg Müller-Ganz am provisorischen Hauptsitz der Bank. Foto: Gaëtan Bally (Keystone)
ZKB-Präsident Jörg Müller-Ganz am provisorischen Hauptsitz der Bank. Foto: Gaëtan Bally (Keystone)

Macht es eigentlich Spass, als Präsident der Kantonalbank stundenlang Parlamentariern ­zuzuhören?

Für die Zürcher Kantonalbank ist diese Debatte sehr wichtig. Wir haben zweieinhalb Jahre an der Revision des Kantonalbankgesetzes gearbeitet. Deshalb war es für uns sehr spannend, was im Rat diskutiert wird, und wichtig, zu ­hören, wie der Kantonsrat seine Bank ­beurteilt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen