Wenn Zürich floppt

Die Stadtregierung meint es gut und greift doch ab und zu daneben – wie Filippo Leutenegger mit den filigranen Sonnenschirmen. Die sieben peinlichsten Flops der Stadt.

Am Anfang stand die Hoffnung: FDP-Stadtrat Filippo Leutenegger öffnet auf dem Sechseläutenplatz vor versammelten Medien einen Design-Sonnenschirm.

Am Anfang stand die Hoffnung: FDP-Stadtrat Filippo Leutenegger öffnet auf dem Sechseläutenplatz vor versammelten Medien einen Design-Sonnenschirm. Bild: Christian Merz/Keystone

Umfrage

Welches ist der grösste Flop?









(Tages-Anzeiger)

Erstellt: 09.08.2017, 16:01 Uhr

Artikel zum Thema

Schirme auf Sechseläutenplatz müssen bereits wieder weg

Zwei Monate lang hätten die 20 Sonnenschirme Schatten spenden sollen. Nun werden sie bereits nach fünf Tagen entfernt. Mehr...

Kummerbox Örbi wird zum Infopavillon

Das Zürcher Stadtparlament hat das gelbe Umfrage-Kabäuschen Örbi aus dem Budget 2013 gestrichen. Jetzt will es der Stadtrat anderweitig einsetzen. Mehr...

Der Kunstfehler

Kaum 48 Stunden nach der grossen Einweihungsfeier der Riesenschleuder im Hardaupark ist das Kunstwerk beschädigt worden. Die teure Konstruktion hat Mängel – und ist laut Jugendlichen gefährlich. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

TA Marktplatz

Die Welt in Bildern

Ab in den Matsch: Teilnehmer der Ostfriesischen Wattspiele versuchen im Schlamm Fussball zu spielen. (19. August 2017)
(Bild: Carmen Jaspersen) Mehr...