Zum Hauptinhalt springen

Werdhochhaus: Das Dach leckt

Nur fünf Jahre nach der Totalsanierung muss das Verwaltungszentrum der Stadt Zürich wieder repariert werden - für 1,6 Millionen.

Verwaltungshochhaus der Stadt: Teurer Sanierungsfall.
Verwaltungshochhaus der Stadt: Teurer Sanierungsfall.
Reto Oeschger

Die Flachdächer der beiden 65 und 43 Meter hohen Türme im Kreis 4 sind undicht, bestätigt Marc Huber, Sprecher der Immobilienbewirtschaftung im Hochbaudepartement von Stadtrat André Odermatt (SP). Bei starkem Regen sickert Wasser in die darunterliegenden Räume. Zwar tropft es nicht direkt auf den Schreibtisch von Sozialvorsteher Martin Waser (SP), der im 16. Stock des Verwaltungszentrums (VZ) Werd residiert, dafür aber in Räume mit Anlagen für Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.