Zum Hauptinhalt springen

Weshalb das neue Hardturmstadion plötzlich 230 Millionen Franken kostet

Das neue Fussballstadion wird viel teurer als ursprünglich geplant. Stadtrat André Odermatt nimmt gegenüber Redaktion Tamedia Stellung – und der Architekt sagt, weshalb er gewonnen hat.

Nehmen Stellung: Hochbauvorsteher André Odermatt und Architekt Daniel Krieg. (Video: Jan Derrer)

Statt den ursprünglich kommunizierten 150 Millionen Franken kostet das neue Stadion auf dem Hardturm nun 230 Millionen. «Eine stolze Summe, die aber begründet ist», sagt Hochbauvorsteher André Odermatt im Videointerview. Er hofft, dass die Stimmbürger nach dem Scheitern des grossvolumigen CS-Stadions dem aktuellen Projekt zustimmen.

Architekt Daniel Krieg ist überzeugt, dass sein Projekt gewonnen hat, weil es sich dem Stadtraum unterordnet. Es zeichne sich durch eine Andersartigkeit aus und unterscheide sich dadurch von allen anderen Projekten. Es sei kein singuläres Projekt, so Krieg weiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch