Zum Hauptinhalt springen

«Wichtig ist Mundart, ob Berndeutsch oder Bayrisch spielt keine Rolle»

Die Stimmbürger wollen, dass im Kindergarten grundsätzlich Dialekt gesprochen wird. Was passiert mit deutschen Kindergärtnerinnen?

Schweizerdeutsch oder Süddeutsch, Hauptsache Mundart: In Zürcher Kindergärten wird künftig nicht mehr Hochdeutsch gesprochen.
Schweizerdeutsch oder Süddeutsch, Hauptsache Mundart: In Zürcher Kindergärten wird künftig nicht mehr Hochdeutsch gesprochen.

Thomas Ziegler vom Initiativkomitee ist erfreut und erleichtert über das deutliche Abstimmungsergebnis. Er habe zwar immer an den Erfolg der Initiative geglaubt, sei in den letzten Tagen jedoch unsicher geworden. Für den ehemaligen EVP-Kantonsrat und Sekundarlehrer aus Elgg sind auch nach der Annahme der Initiative Kindergärtnerinnen deutscher Nationalität kein Problem: «Wichtig ist, dass Mundart gesprochen wird. Ob dies nun Berndeutsch oder Bayrisch ist, spielt keine Rolle. Falls eine Kindergärtnerin nur Hochdeutsch spricht, wird sie wohl einen anderen Job im Bildungswesen finden».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.