Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wie ein Huhn zum Täter führte

Die Post spielte in diesem Fall eine wichtige Rolle: Der Stalker klebte absichtlich Haare von unbeteiligten Personen auf seine Briefe, um die Ermittler zu verwirren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin