Zum Hauptinhalt springen

Wie Sozialfirmen auf ihre Kosten kommen

135 Franken pro Stunde – das berechnet die Firma Solidhelp für die Betreuung einer Problemfamilie in der Gemeinde Hagenbuch. Laut dem Geschäftsleiter geht es nicht günstiger.

Sechs Stunden professionelle Unterstützung sind hier Tag für Tag nötig: Schuhe im Treppenhaus vor der Wohnung der Familie. Foto: Giorgia Müller
Sechs Stunden professionelle Unterstützung sind hier Tag für Tag nötig: Schuhe im Treppenhaus vor der Wohnung der Familie. Foto: Giorgia Müller

Der Fall der Problemfamilie von Hagenbuch wirft ein Schlaglicht auf die Sozialbetreuungsfirmen, die sich im Auftrag des Staates um solche Menschen kümmern. Die Tarife, die sie für diese Arbeit verrechnen, lösen unter den Bewohnern der Gemeinde Unverständnis aus: 135 Franken pro Stunde, abends und am Wochenende sogar 145 Franken – das erscheint manchen mit Blick auf ihr eigenes Einkommen unverschämt viel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.