Zum Hauptinhalt springen

Wie Werner Hoffmann mit dem Atlantis Geld verdienen will

Die Studentenzimmer sind alle vermietet, doch das Atlantis scheint sich nicht zu rechnen. Nun sollen die ehemaligen Luxussuiten an Leute vermietet werden, die «mehr bezahlen können».

150 Studenten sollen im ehemaligen Hotel Atlantis eine temporäre Heimat finden, so das Vorhaben des Hausherren Werner Hofmann. Alle Zimmer sind bereits vermietet, die ersten Studenten haben ihre Räume in einem Flügel des ehemaligen Fünfsterne-Hotels bezogen. In anderen Teilen des Hauses wird derzeit noch rege gebaut – etwa in der fünften Etage, in den ehemaligen Luxussuiten. Die Räume sind mit rund 40 Quadratmetern grosszügig und teilen sich eine 80 Quadratmeter grosse Dachterrasse. Im Atlantis hört man sagen: «Diese Zimmer richten sich bestimmt nicht an Studenten.»

«Das Atlantis muss auch vom Finanziellen her aufgehen»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.